Vom Himmel hoch… III

Ein störrischer Engel

So, nachdem meiner blauer Engel in der vergangenen Woche nach mehreren Stunden Arbeit an ihm kein Wort mehr mit mir gesprochen hat, hatte ich mir ja eine neue Leinwand geschnappt. Ein zweiter Engel sollte her. Quasi als Gesellschafter für den ersten. Und in der Hoffnung, dass der Blaue mir dann doch noch sagt, was ihm fehlt.


Tja, und was soll ich euch sagen: Der Zweite war ja fast genauso störrisch wie der Erste. Hatte ich ihm doch einen wunderbaren hellblauen Himmel gemalt und ein florales Muster am Rocksaum verpasst. Ihr habt ihn ja hier im Blog schon gesehen. Auf den ersten Blick sah das auch ganz nett aus. Aber nett - wie ihr wisst - ist die kleine Schwester von diesem bösen S-Wort. 


Nach all dem Hellblau und Zuckersüßbonbonrosa war mir nach Dunkelfarben, und wie ihr sehen könnt, kann sich Engel Nr. 2 sehen lassen. Finde ich jedenfalls. Solltet ihr anderer Meinung sein, dann schreibt es mir. Bin mal gespannt, wann sich der erste traut, hier einen Kommentar zu hinterlassen...


Die Highlights auf den Flügel-Strukturen sind mit Kupfer gesetzt. Ich bin zufrieden, der schwarze Engel ist es auch - die Welt scheint in Ordnung zu sein. Wenn da nicht der Blaue immer noch in der Ecke stehen und sich weiter in Schweigen hüllen würde. Morgen geht er mit ins Atelier meiner Freundin. Die hat ebenfalls einen Engel, und mal schauen was passiert, wenn die beiden aufeinander treffen.


Es bleibt also spannend an der himmlischen Front. Ich wünsche euch einen Engel, der euch begleitet und beschützt!

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Eva (Sonntag, 21 Juni 2015 07:50)

    So, dann bin ich die erste Kommentierende :-) Ich finde der Engel ist sehr ausdrucksstark und strahlt viel Energie aus. Die Energie, die Du beim Malen aufgebracht hast, schickt er nun wieder zu Dir zurück. Und bleibe zuversichtlich - der blaue Engel wird sich sicher wieder bei Dir melden und möchte dann fertiggestellt werden.

  • #2

    Sylvia (Samstag, 07 November 2015 23:35)

    Hallo,

    mein Engel leuchtet in gelb und orange über meinem Bett. Er strahlt Kraft und Wärme und Zuversicht aus und zaubert mir ein Lächeln ins Gesicht, wann immer ich ihn beim Aufwachen betrachte. Sein Antlitz ist wie die Sonne, seine Flügel und seine ganze Aura weisen nach in die unendliche Weite des Himmels.
    Der blaue Engel ist völlig im Gleichgewicht, er ruht in sich. Aber aus meiner Sicht fehlt ihm die Ausstrahlung von Kraft, dieses besondere Leuchten.
    Vielleicht, wenn er die Flügel hebt, dass diese eine leuchtende Spur hinterlassen am Horizont, die uns ahnen lassen, dass er sich für und mit uns bewegt..