Lieblingsbaum

KuKi: Kunst für Kinder heißt ganzheitlich kreativ sein

Da die Werkstatt für kreatives Erleben in Wernborn sozusagen mitten in der Natur liegt, wollen wird das wieder ausnutzen und möglichst viel in der Natur kreativ sein. Nicht nur der Wald ist lediglich einen Steinwurf entfernt, sondern auch die wunderbare Streuobstwiese, auf der sich im Frühjahr auch immer wieder Schafe tummeln. 

 

Im neuen Maljahr werden wir uns daher mit dem Thema Lieblingsbaum beschäftigen. Die Kinder dürfen sich auf der Streuobstwiese ihren ganz persönlichen Lieblingsbaum aussuchen. In regelmäßigen Abständen werden die Kinder ihren Baum malen, fotografieren, zeichnen und kolorieren und ihre Gedanken zum Erlebten niederschreiben. Wir werden in der freien Natur auf der Wiese zwischen all den Bäumen malen, die Blüten riechen und die verschiedenen Arten vergleichen, im Herbst dürfen die Äpfel probiert werden. So können wir auch unseren Geschmackssinn schulen.

 

Auch mit den Bienenstöcken, die unser Wernborner Imker Oskar Naumann dort stehen hat, werden wir uns beschäftigen. Oskar Naumann will uns die fleißigen Tiere näher bringen, und vielleicht dürfen wir im Herbst auch die Honigherstellung erleben und auch dort unseren Geschmackssinn einsetzen.

 

So werden die Sinne und vor allem die Wahrnehmung spielerisch geschult, was fürs kreative Arbeiten wichtig ist. Die ganzen Erlebnisse rund um den Lieblingsbaum münden in einem individuellen kleinen Büchlein, das jedes Kind am Ende des Jahres mit nach Hause nehmen kann.

 

Seit Juni 2015 beschäftigen wir uns immer wieder mit Friedensreich Hundertwasser. Auch im neuen Jahr 2016 wird uns das Thema begleiten, denn Hundertwasser liebte und lebte mit und in der Natur. Das bereits erfahrene wird wiederholt, so dass auch neue Malende dieses Wissen haben. Die Kinder erfahren, wer er war, wie er gelebt hat, was ihn angetrieben und welche Werke er geschaffen hat. 

 

Außerdem bleibt wie immer viel Zeit eigene Ideen auf Papier oder Leinwand zu bringen. In den Frei-Mal-Stunden bekommen die Kinder zwar eine Anregung von mir, aber es bleibt ihnen überlassen, ob sie diese aufgreifen oder lieber ganz eigene Mal-Wege in der jeweiligen Stunden gehen.

 

Ich freue mich auf alle jungen Maler und Malerinnen.

 

Die neuen Termine für 2016 findet ihr hier

 

Das KuKi-Konzept findet ihr hier