Das bin ich: Ursula Konder ist Uko

Gehversuch lautete der Titel der ersten Vernissage von UKo - Ursula Konder - im Usinger Krankenhaus.
Gehversuch lautete der Titel meiner ersten Vernissage im Usinger Krankenhaus. Foto von Tatjana Seibt

 

 

 

 

Ursula Konder UKo

Jahrgang 1959

geboren: Kaiserslautern

aufgewachsen in Trier

4 Kinder,

4 Enkeltöchter

1 Hund

 

 

 

Beruflicher Werdegang:

- Lehre bei der Stadtsparkasse Trier

- freie Mitarbeiterin in der Kosmetikbranche

- Direktorin eines Kinderkleidungsvertriebs

- Ausbildung Fotolabor

- 1986 bis 1993 freie Journalistin beim Gäubote Herrenberg

- 1998 bis 2017 freie Journalistin bei der Taunus Zeitung (Lokalausgabe der FNP)

- 2007 - 2017 Projekt-Redakteurin FNP Zeitung in der Grundschule

- Weiterbildung in Studiofotografie und Visueller Kommunikation bei Claus Bach   und abstrakte Malerei (beides an der Europäischen Kunstakademie (EKA) Trier

- 2013 Gründung meines Labels UKo-Art® - Geschenke mit Wertschätzung

 

Als Künstlerin gestalte ich das Design für die Glückstassen für aus dem Taunus,

gebe  Workshops in Malen für die Seele, arbeite mit Schulen, Kindergärten und Firmen zusammen und schreibe Lyrik.

 

Es ist meine Art zu malen!

Es ist meine Art zu schreiben!

Es ist meine Art zu leben!

Es ist UKo-Art!


Glück ist ... mit sich zufrieden zu sein

  Glück ist … im kreativen Prozess den Alltag vergessen!

 

Der Kopf wird frei, Glückshormone freigesetzt, die Energie kann fließen, Zufriedenheit stellt sich ein.

 

Kunst bedeutet für mich etwas Eigenes zu erschaffen und auch Neues wachsen zu lassen. Im Leben wie auf der Leinwand.  UKo                

 

Ich freue mich, dass ihr hierher gefunden habt. Ich bin Ursula Konder, und da wo ich lebe - das ist im schönen Taunus - auch unter meinem Künstlernamen UKo bekannt. Diese drei Buchstaben begleiten mich seit mehr als drei Jahrzehnten, denn sie stehen in meinem Leben als Journalistin unter vielen Artikeln, die ich geschrieben habe. Einige davon findet ihr übrigens auf meiner homepage www.taunus-trends.de.

 

Kreatives Arbeiten spielt in meinem Leben eine wichtige Rolle. Es schenkt mir innere Ruhe und Ausgeglichenheit. Da ich weiß, wie gesund dies für die Seele ist, biete ich anderen Menschen die Möglichkeit in meiner Werkstatt im Usinger Ortsteil Wernborn ebenso kreativ zu werden. 

Ängste nehmen und Kinder stark machen

Ich male seit vielen Jahren und habe schon einige Ausstellungen hinter mir. Seit April 2012 gebe ich in meiner Werkstatt für kreatives Erleben in Usingen-Wernborn meine Kenntnisse und die Freude am kreativen Arbeiten an Kinder und Erwachsene weiter.

Ich möchte Kinder in ihrem kreativen Denken und Tun unterstützen und darin bestärken und vor allem den Erwachsenen die Angst vorm Malen und dem eigenen kreativen Tun nehmen. Der  Schwerpunkt liegt dabei auf dem Malen aus der eigenen Mitte, denn jeder ist kreativ. Es ist ein menschliches Urbedürfnis, sich durch Farben und Formen auszudrücken. Doch bei vielen ist dieses Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten verloren gegangen oder wurde gar durch ständige Verletzungen zerstört. Im Malprozess lösen sich Blockaden, der Weg für das Fließen der kreativen Kräfte wird freigeräumt, wir finden zur Quelle unserer Kreativität zurück und schöpfen dort neue Kraft für das Leben.

Mit meiner mobilen Werkstatt komme ich auch gerne in Kindergärten oder Schulen. Für den Nachwuchs biete ich das Projekt "Junge Künstler ganz groß" an, bei dem sich der Nachwuchs seinen eigenen Trinkbecher designen kann.